Standardseminar Kettenrettung

Ziel:

Hier werden die Grundlagen der Kettenrettung als Rettungsgerät und Arbeitsgerät in Verbindung mit einsatztaktischen Möglichkeiten theoretisch und praktisch geschult.

Inhalte:

Theorie:
- Erklärung der verwendeten Anschlagmittel als Rettungsgerät
- Erklärung der verwendeten Anschlagmittel als Arbeitsgerät
- Einsatztaktik bei Verwendung der Kettenrettung
- Erläuterung der Unfallverhütungsvorschriften (UVV) bei Verwendung der Kettenrettung in Verbindung
  mit der maschinellen/mechanische Zugeinrichtung.

Praxis:
- Stationsausbildung an zwei unterschiedlichen Unfallszenarien (Seiten-/ Frontalaufprall)
- Anwendungsbeispiele als Arbeitsgerät

Zielgruppe:
Berufsfeuerwehren, Freiwillige Feuerwehren, Werkfeuerwehren, Rettungsdienst, THW, etc.

Organisatorisches:
Dauer ca. 3 Std. -davon ca. 1 Std. Theorie und ca. 2 Std. Praxis bei der Feuerwehr vor Ort.

Teilnehmerzahl: maximal 30 Personen

Benötigt wird:
- 4 Fahrzeuge mit deutlich deformierter Fahrgastzelle (zwei Frontalaufprall, zwei Seitenaufprall) ohne
  Betriebsmittel
- Zwei Feuerwehrfahrzeug/Gerätewägen davon mindestens eins mit hydraulischem Rettungssatz und
  maschineller Zugeinrichtung
- Seminarraum mit Beamer und Stromanschluss
- vollständige persönliche Schutzausrüstung inklusive Augenschutz (alle Teilnehmer)

Kosten

1.490,-€ netto
Seminartag mit 2 Ausbildern